· 

Copenrath & Wiese: Café Landhaus

Copenrath&Wiese hat vor einiger Zeit neue Blechkuchen heraus gebracht. Ich habe 2 fruchtige Sorten gekauft: Obstkuchen und gedeckter Apfelkuchen. Beide hatten 2Packungen mit je 3 Stücke enthalten und haben 3,29 € bei Edeka gekostet.

Obst-Blechkuchen

Den Obstkuchen muss man 2 bis 2 1/2 Stunden auftauen bevor man ihn essen kann. Er besteht aus einen süßen luftigen Rührkuchen. Darüber war eine dünne weiche Puddingschicht auf der die bunte Fruchtmischung lag. Sie würde mit klaren Tortenguss zusammengehalten. Der Kuchen sah optisch sehr ansprechend an durch die 5 verschiedenen Früchte. Er ist zwar ein ganz einfacher Kuchen, hat aber gut geschmeckt, nicht zu süß und fruchtig. Die Puddingschicht gibt den Kuchen noch etws geschmeidiges. 

 

 

 

 

 

 

  • Zutaten: 27% Obstmischung (27 % rote Johannisbeeren, 22 % Ananas, 22 % Aprikosen, 16 % Mango, 13 % Brombeeren), Glukose-Fruktose-Sirup, Zucker, Wasser, 9 % Milch, Rapsöl, Ei, 5 % Sahne, Weizenmehl, Weizenstärke, modifizierte Stärke, Geliermittel (Pektine), Säuerungsmittel (Citronensäure), natürliches Aroma, Dextrose, Süßmolkenpulver, Backtriebmittel (Natriumcarbonate, Natriumcitrate), Gelatine, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Magermilchpulver, pflanzliche Fett (Kokos), Laktose, Verdickungsmittel (Natriumalginat, Calciumalginat, Xanthan), Salz, Farbstoff (Carotin)
  • Nährwerte pro 103,3 g Stück: Energie 236 kcal; Fett 7,6 g davon gesättigte Fettsäuren 1,4 g; Kohlenhydrate 39 g davon Zucker 21 g; Eiweiß 2,2 g; Salz 0,33 g

gedeckter Apfelkuchen

Diesen Kuchen kann man entweder 2 1/2 bis 3 Stunden auftauen lassen oder bei 300 Watt 4 Minuten in der Mikrowelle erwärmen. Ich habe ihn in der Mikrowelle erwärmt, weil ich gerne warmen Apfelkuchen esse und auch nicht so lange warten wollt. Dabei musste ich fest stellen, wenn man nur 1 Stück nimmt, sollte man auch die Minutenzahl verringern. Wie man auf den Bild sehen kann, ist bei mir die Füllung zu weich geworden.

Trotzdem hat er wiunderbar geschmeckt. Der Mürbeteig war unter und über der Füllung. Wer war fest und knusprig. Auf den oberen Teig war noch eine Zuckerglasur, die weich, süß und klebrig war. Sie hat gut zu der fruchtigen, leicht sauren apfelfüllung gepasst. Sie hatte auch noch ein paar Rosinen enthalten. Durch den hohen Apfelanteil, war er sher fruchtig. Auch wenn er aus der Form geraten ist würde ich ihn wieder erwärmen und vielleicht mit ein Vanilleeis genießen

  • Zutaten: 54 % Äpfel, Zucker, Weizenmehl, Pflanzenmargarine ( Palmfett, Wasser, Rapsöl, Palmöl, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Ei, 2 % Sultaninen, 2 % Mandeln, modifizierte Stärke, Wasser, Butter, Weizenstärke, Glukosesirup, Süßmolkenpulver, natürliches Aroma, Säuerungsmittel (Citronensäure), Backtriebmittel (Natriumcarbonate, Natriuncitrate), Salz, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren ), Verdickungsmittel (Natrimalginat, Calciumalginat), Dextrose, Zimt 
  • Nährwerte pro 116,6 g Stück: Energie 273 kcal; Fett 11 g davon gesättigte Fettsäuren 5,2 g; Kohlenhydrate 39 g davon Zucker 26 g; Eiweiß 2,9 g; Salz 0,28 g

Kommentar schreiben

Kommentare: 0