In Berlin gibt es einige gute Eisläden, wo ich gutes Eis genießen konnte. 

Doch eins hatten alle nicht und das sind viel und große Chunks. 

Seit neusten gibt es, aber doch ein Eisladen der sich genau darauf spezialisiert hat. Erstmal kann man nur Pints bestellen. Es soll aber auch ein ein Laden mit Eiskugel folgen. 

Die Betreiberin ist sympathisch und lebt ihren Traum damit aus. Sie selber liebt gutes Eis mit viel Chunks und wurde von ihren vielen USA Reisen inspiriert. 

Es gibt auch vegane Sorten die genauso fantastisch sind, wie die anderen Sorten. 

Hier ein kleiner Überblick von den Sorten die ich schon probiert habe: 

 

Fluffy P.B. Cup

Wenn ihr Erdnussbutter leibt sollte ihr diese Sorte ausprobieren. Die Eis basis ist cremig und dicht und der Erdnussbutter-Geschmack ist einfach lecker.

Dass beste ist jedoch das Eis mit den knackigen Erdnussbutter-Cups und den weichen Fluff. Die Cups sind groß und aufgeschnitten im Eis. Sie haben eine dunkle knackige Schokoladenhülle und eine feste Erdnussbuttercreme im inneren.

Der Fluff ist süß und weich. Seit B&J ihre Fluff Sorten aus den Sortiment genommen haben, war ich auf der Suche nach einen Ersatz. Ich habe ihn hier gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Zutaten: 33,1% Milch, 18,4% Sahne, 9,6% Erdnuss, Dextrose, dunkle Schokoladenkuvertüre (71% Kakaomasse, 26% Zucker, 2% Kakaopulver stark entölt, Emulgator (Sojalecithin), natürliches Vanille-Aroma), Zucker, EIGELB, Magermilchpulver, Inulin, 6,6% geröstete ERDNÜSSE, Puderzucker, Eiweiß, Salz, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl), Maisstärke, Xanthan
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1360 kcal; Fett 79,5 g davon gesättigte Fettsäuren 37 g; Kohlenhydrate 115 g davon Zucker 110,5 g; Ballaststoffe 15,5 g; Eiweiß 34,5 g; Salz 0,5 g

Harry Potter (vegan):Findet den Schnatz

Habt ihr schon mal einen Schnatz im Eis gefunden oder einer der Bertie Botts Bohnen ? 

Bei diesen Butterbier-Eis könnt ihr beides. 

Mein Schnatz ist leider etwas lädiert, durch den etwas längeren Heimweg, und sieht so nicht mehr ganz so prachtvoll mit den goldenen Flügeln aus. Doch er hat trotzdem geschmeckt, denn es hatte die zuckrige Konsistenz, die ich von Keksteig erwarte. Die Schicht um den riesigen Ball war knackig und hat eine süßen leckeren Geschmack den ich sonst nicht kenne. Ich denke das war der Kokosblütenzucker. Das Beste man hatte gleich 2 Schnatze in einen Pint. 

Die Bohne habe ich auch gefunden, doch sie wird etwas hart im Eis. Doch für den Gag, war sie gut. 

Die Karamellsauce war sehr flüssig, das Marshmallow-Fluff hatte ich nur ein bisschen dabei, hat mir aber gefallen. 

Das Eis selber ist sehr süß und erinnert mich ein wenig an das vegane Karamelleis von B&J.

Ich fand die Sorte für Fans richtig gut kreiert und auch lecker, doch man sollte nicht vor süßen zurück schrecken. Es ist schon ordentlich süß. 

 

Veganes Eis mit Malztrunk, veganem Ohnig und Gewürzen mit in Kokosblütenzucker und Sprühgold gehüllten Whipped Keksteigkugeln (16,3%), Kokosblütenzuckerschokoladenstückchen in Flügelform (1,8%) und einer Karamellsauce (9,8%) und veganem Marshmallow Fluff (4,1%)

  • Zutaten: Erbsenproteindrink (Wasser, Erbsenprotein, Reis ,Rapsöl, Mikronährstoffmischung (Dikaliumphosphat ,Calciumphosphat, Natriumselenat, Kaliumiodat, Vitamin B2;B12), natürliches Aroma), Zucker, Malztrunk(Wasser, Gerstenmalz ,Glukose-Fruktose-Sirup, Hopfenextrakt),Pflanzenmargarine, Maiskeimöl, Weizenmehl keimarm, Weiße Drops mit Kokosblütenzucker(Kokosnusszucker, Kakaobutter, Kokoscreme, Mandelprotein, Kokosmehl, Emulgator (Sonnenblumenlecithin)), Dextrose, Puderzucker, Glukose, Inulin, Rohrzucker, Aquafaba, Kokosöldesodoriert (100% Kokosöl), Maltodextrin, Ahornsirup, Glukosesirup, Sonnenblumenlecithin, Kokosöl, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl),Zimt, Salz, Kakaopulver alkalisiert (Kakaopulver, Säureregulator(E50li)), Vanillepaste (20% Vanilleextrakt, 79%Invertzucker, Verdickungsmittel (Xanthan), natürliche Vanillesamen), Backpulver, Aromapulver mit Süßungsmitteln Honig, Sonnenblumenlecithin, Salz, Zitronensaft, Zitronenabrieb
  • Nährwerte pro 500 g Becher: Energie 1410 kcal; Fett 76 g davon gesättigte Fettsäuren 26 g; Kohlenhydrate 145 g davon Zucker  130 g; Ballaststoffe 16 g; Eiweiß 12,5 g; 0,5 g

Lemon Merigue Blondie

Ein erfrischendes Eis für den Sommer, da die Basis mit Buttermilch und Joghurt hergestellt wurde. Sie hat dadurch dieses säuerliche Aroma von Buttermilch. Dazu passt der Zitronenaufstrich ganz gut, der zu 8,8 % verstrudelt wurde. Bei mir war er teilweise in Bunkern verteilt, wo er mir zu intensiv war.

Bei Stellen wo er dünner verstrudelt war, fand ich ihn leckerer. Dann harmonierte er gut mit den Eis. Es war ein zitroniger, süßer Geschmack.

Als Chunks waren hier 11,3 % Blondies enthalten. Sie waren sehr klitschig. Ich mochte sie so und ich finde Blondies und Brownies müssen auch immer undurchgebacken sein. Sie hatten auch noch weiße Schokoladenstücke enthalten und Baiser. Die Schokolade habe ich heraus geschmeckt, das Baiser nicht. 

Die Sorte wurde aber nochmal überarbeitet, so dass die Sauce dünner verstrudelt wurde und die Blondies noch etwas länger gebacken wurden und mit anderen Baiser zubereite wurde. 

Auf jeden Fall ist die Kombination eine schön Zusammenstellung :), die mir geschmeckt hat. 

 

  • Zutaten: Sahne, Buttermilch, Joghurt, Zucker, Dextrose, Magermilchpulver, Eigelb, 3,4  Zitronensaft, Butter, weiße Schokoladenkuvertüre (Kakaobutter, Zucker, Vollmilchpulver, Milchfett, Emulgator (Sojalecithine), natürliches Vanillearoma), Weizenmehl, Inulin, Ei, Eiweiß, 0,22 % Zitronenabrieb, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl), Salz, Maisstärke
  • Nährwerte pro 500 g Becher: Energie 1120 g; Fett 50,7 g davon gesättigte Fettsäuren 33,2 g; Kohlenhydrate 139,7 g davon Zucker 132,9 g; Ballaststoffe 6,3 g; Eiweiß 20 g; Salz 0,5 g

Cinnamon Apple White Chocolate (vegan)

Die Beschreibung im Internet ist gut getroffen mit Apfelkuchen, denn das Eis schmeckt sehr zimtig und mit einer leichten Apfelnote. Es ist sehr cremig und ich habe wieder nicht gemerkt, dass sie vegan ist. 

Karamell ergänzt Apfel sehr gut und so wurde hier noch 16,6 % Karamellsauce zugegeben.

Kein Eis ohne Chunks und so gibt es noch 14,9 % selbstgemachte  heller Apfel-Zimt-Mandel Schokolade. Besonders gut an der Schokolade gefallen mir die knackigen Mandelstücke und die fruchtigen Apfelstücke, die man vereinzelnd drin hat. 

 

 

 

 

 

 

 

  • Zutaten: Erbsenproteindrink (Wasser, Erbsenprotein, Rapsöl, Reis, Dikaliumphosphat, Calciumphosphat, natürliches Aroma), Erbsenproteinzubereitung (Erbsenproteindrink, Maiskeimöl, Emulgator (Sonnenblumenlecithin)), Zucker, Kokosmilch, Dextrose, Apfel-Zimt Spalten (Apfel, Zucker, Zimt, Dioxidationsmittel (Schwefeloxid)), gebrannte Mandeln (Mandeln, Zucker, Glukosesirup, Sonnenblumenöl, Emulgatoren (Gummi arabicum, Sonnenblumenlecithin)), Kakaobutter, Puderzucker, Inulin, Maiskeimöl, Pflanzenmargarine (Rapsöl, Kokosfett, Palmfett, Wasser, Emulgatoren (E471, E472c), natürliches Aroma, Säureregulator (Zitronensäure), Vitamin E, Vitamin A, Farbstoff Carotin), Cashewmus, Kokosöl, Emulgator (Sonnenblumenlecithin), Zimt, Salz, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro500 g Pint: Energie 1375 kcal; Fett77 g davon gesättigte Fettsäuren 32,5 g; Kohlenhydrate 153,5 g davon Zucker 142 g; Ballaststoffe 13,5 g; Eiweiß 11,5 g; Salz 0,5 g

Pumpkin Brownie

was find ich bei dem Eis besser: Das Kürbiseis oder die Brownies?

Ich weiß es nicht. Das Eis schmeckt intensiv nach Kürbis und seinen Gewürzen und erinnert mich an das Eis was ich in der USA gegessen habe von Ben&Jerry. Auch die Konsistenz war hervoragend cremig und dicht. 

So gut waren auch die weichen Brownies die Konkurrenz für B&J sind. Sie sind so fugdig und schokoladig. 

Tut mir leid ich kann mich nicht entscheiden, dass Eis ist insgesamt einfach spitze. 


wake up, pumpkin

Es gab noch eine zweite Sorte mit Pumpkin. Bei der Sorte wurde das Wake up call leicht verändert und statt der Schokoladengarnach gibt es eine Pumpkin-Spice-Sauce. 

Also ein Kaffeeeis mit schokolierten Kaffeebohnen und der würzigen Kürbissauce. 

Auch hier kam der Kürbisgeschmack gut durch und ich mochte den Kaffeegeschmack der Bohnen und den Crunch. Aber ich mag den Kürbis mehr als Eis verarbeitet als zum Swirl. 

Dennoch eine leckere Sorte. Ganz nach den Motto Pumpkin Spice Latte zur Eis umgesetzt.  


Peanut Butter for Breakfast (vegan)

Das Vanilleeis besteht hier aus einer Hafermilchbasis. Es ist cremig und sehr süß mit der Erdnussbutter, den Aprikosenkompott und den Granola passt das. 

Die Erdnussbutter ist in den Eis gut verswirlt. Sie ist herb und fester. Dazu hat man die süße fruchte Aprikosensauce, die super zu den herben der Erdnussbutter passte. Sie war weich und dickflüssig. 

Peanut Butter for Breakfast nennt es sich auch durch das Granola, das hatte war einen guten Geshcmack, aber ich hätte es gerne knusprig gehabt. Leider ist das nur an wenigen Stellen geblieben. 

Trotzdem ein leckeres Eis schon wegen den Erdnussbutter- und Aprikosenswirl 


Cereal Milk Birthday Cake

Zum Geburtstag der Eismacherin Chunks by Koro, hat sie für ihre Kunden ein Geburtstagseis kreiert. Es bestand aus einen cremigen Cornflakeseis mit einen Geburtstagskeksteig und einen blauen Swirl.

Das Eis schmeckt genauso, wie die Milch von Cornflakes schmeckt. Schön wie der Geschmack hier durchkommt. 

Die Birthdaycake-Keksteige sind bunt durch die Streusel und haben sogar noch was knackiges dadurch. Er schmeckt nach Vanille und hat für mich somit beide eigenschafft einen Birthdaycakes erfüllt. 

Das süße blaue Frosting machte das Eis besonders, weil es einfach toll aussah. 

Ja es ist ein sehr süßes Eis, aber das erwarte ich auch von ein Cornflakes-Geburtsstagskucheneis ;)



Black Forest

Mögt ihr Schwarzwälder Torte? Dann könnt ihr es jetzt als Eis erleben, denn die Eiscreme ist mit Kirschwasser versetzt und hat 21,9 % schokoladige Gebäckstücke und einen Strudel aus 15,6 % Sauerkirschkonfitüre in sich.

Dabei wurde der Kirschwasser dezent eingesetzt, so dass man es schmeckt, aber ein auch nicht übermannt.

Die Schokoladengebäckstückchen sind sehr intensiv schokoladig und weich. Man hat ein richtiges Schokoladenerlebnis in Kuchenform. 

Die Sauerkirschkonfitüre macht den Schwarzwälder perfekt. Sie hat ein intensives Kirscharoma, dass süß-sauer ist. Die Sauce ist auch nicht zu flüssig, sondern hat eine zähflüssige Konsistenz.

Meist gibt es schwarzwälder Eissorten immer nur mit Schokoladeneis. Hier wurde es endlich auch mal anderes Interpretiert.

 

 

  • Zutaten: 26,5% Milch, 18,1% Sahne, Sauerkirschkonfitüre (Sauerkirschen, Glukose-Fruktose-Sirup, Geliermittel (Pektin), Säuerungsmittel (Zitronensäure)), Zucker, Dextrose, dunkle Schokoladenkuvertüre (71% Kakaomasse, 26% Zucker, 2% Kakaopulver stark entölt, Emulgator (Sojalecithin), natürliches Vanille-Aroma), Eigelb, Butter, Magermilchpulver, Weizenmehl, Ei, Inulin, Kakaopulver alkalisiert (Kakaopulver, Säureregulator (Kalciumcarbonat)), Eiweiß, Kirschwasserzubereitung (55% orig. Schwarzwälder Kirschwasser, Glukose, Invertzucker, Verdickungsmittel (Traganth), natürliches Aroma; enthält Alkohol), Kakaopulver, Kakaobutter, Salz, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1340 kcal; Fett 64 g davon gesättigte Fettsäuren 41 g; Kohlenhydrate 160 g davon Zucker 146 g; Ballaststoffe 9,5 g; Eiweiß 21 g; Salz 0,5 g

Salted Caramel Cake

Diese Sorte war für mich zwar nicht besonders salzig, aber durchaus lecker. Schon allein für den Kuchen sollte man sich diese Sorte holen. Es ist ein amerikanischer Gooey Butter Cake, was eine Art Frischkäsebutterkuchen ist. Dadurch hat er eine sehr weiche, wie unterbackene Konsistenz, die teilweise knusprige Stellen hat. Er ist sehr süß und man schmeckt das er mit Butter zubereitet wurde. Mega lecker finde ich.

Dazu war noch ein salzige Karamellsauce im Eis, die für mich wie Toffee geschmeckt hat. Auch sehr gut, salzig aber eher weniger.

Das Eis ist ein Karamelleis, mit vollmundigen Geschmack.

Insgesamt ist die Sorte, dadurch aber auch sehr süß.

Für mich jeder Zeit lohnenswert. 

 

 

 

 

 

  • Zutaten: 26,7% Milch, 24,8% Sahne, Zucker, Puderzucker, Dextrose, Weizenmehl, Ei, Eigelb, Butter, Magermilchpulver, Frischkäse, Inulin, Stärke, Salz, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1340 kcal; Fett 65 g davon gesättigte Fettsäuren 42 g; Kohlenhydrate 165 g davon Zucker 148,5 g; Ballaststoffe 8,5 g; Eiweiß 20,5 g; Salz 0,5

 


Carrot Cake

Habt ihr schon mal ein Karottenkuchen gegessen, wo der Teig aus Karotten und Gewürzen besteht und gefüllt ist mit einer Frischkäsecreme ?

Ich liebe ja, solch würzige Kuchen und die süße Frischkäsecreme passt einfach zu den würzigen Teig.

Das Eis selber schmeckt wie dieses Creme die zwischen den Kuchenböden ist und sie sehr cremig. Sie passt so gut zu den 18,5 % Möhrengebäckstückchen, die in den Eis sind. Die sind haben eine weiche Konsistenz und sind sehr würzig mit den Zimt, Muskat und weiteren Gewürzen. 

Zu diesen Eis gibt es auch 12,3 % Karamellsauce, die beim Karottenkuchen sonst nicht dabei ist, aber super passt. Denn sie wurde mit Zimt verfeinert 

Ein tolles Eis für den Herbst oder für Leute, wie mich die Zimt und Gewürze lieben.

 

 

 

 

 

  • Zutaten: 27% Milch, 13,3% Frischkäse, 12% Sahne, Zucker, Dextrose, Mascarpone-Frischkäse nach italienischer Art, Butter, Rohrzucker, Karotte, Weizenmehl, Magermilchpulver, Inulin, Ei, Walnuss, Zitronensaft, Stärke, Spekulatiusgewürz, Zimt, Muskat, Ingwer, Nelken, Zitronenabrieb, Salz, Backpulver, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1315 kcal; Fett 73,5 g davon 46,5 g; Kohlenhydrate 139 g davon Zucker 123,5 g; Ballaststoffe 11 g; Eiweiß 20 g; Salz 1 g

 


Wake up Call

Bei mir ist Kaffee ein wichtiger Bestandteil am Tag. Entweder ein frisch gemahlener Kaffee oder ein kleiner Espresso macht den Tag besser.

Das Kaffee-Erlebnis kann man sich auch bei diesen Eis holen.

Das nicht wegen den Eis selber. Klar hat es auch ein gutes süßes Kaffeearoma, aber die schokolierten Kaffeebohnen sind so viel aromatischer. Es macht spaß auf ihnen zu beißen und das knuspern zu hören und die Kaffee Explosion im Mund zu schmecken, die aufgefangen wird vom cremigen Eis. 

Dazu gibt es noch eine Schokoladengarnache die das Eis durchzieht.

Mein Becher war noch in der Testphase, deswegen kann ich zu der Soße nicht viel sagen, da sie dort sehr dünn verstrudelt war. Jetzt aber geändert wurde.

Wenn ihr nicht super süßes Eis mögt, sondern mal ein herberen Geschmack wollt, der sich mit den süßen verbindet, ist das Eis vielleicht etwas für euch.

 

 

 

 

  • Zutaten: 29% Milch, 27,4% Sahne, Kaffeebohnen mit Schokolade umhüllt (88% Milchschokolade (Zucker, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Kakaobutter, Molkenpulver, Emulgator (Sojalecithin)), 10% Kaffeebohnen, Kakaopulver), dunkle Schokoladenkuvertüre (71% Kakaomasse, 26% Zucker, 2% Kakaopulver stark entölt, Emulgator (Sojalecithin), natürliches Vanille-Aroma), Eigelb, Glukose, Magermilchpulver, Inulin, Zucker, Salz, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1415 kcal; Fett 80 g davon gesättigte Fettsäuren 45,5 g; Kohlenhydrate 139 g davon Zucker 132,5 g; Ballaststoffe 15 g; Eiweiß 25 g; Salz0,5 g

Ruby Strawberry Froyo

Toller Anblick wenn man den Deckel öffnet und ein Keksteigstück in der Mitte des Bechers umringt von Erdbeersauce findet. Da hat man richtig Lust los zu Löffeln :)

Auch wenn Joghurteis nicht ganz so cremig ist Sahneeis oder eine Custardbasis, hat es doch eine gute Konsistenz und ein erfrischenden Effekt mit der leichten Joghurtsäure.

So hatte man hier einen leckeren Joghurtgeschmack, der sich gut mit der 16,1 % Erdbeersauce verband. Ich hätte sogar noch mehr von der Sauce gewollt. Diese war nicht zu süß oder künstlich. Sondern hatte ein natürlichen Erdbeergeschmack.

Zum knuspern hatte man noch 19,3 % süße Keksteigstückchen, die noch säuerliche gefriergetrocknete Himbeeren und weiße Schokolade enthielten. 

Das Eis ist so ein schönes Sommereis, was eine tolles Spiel von süße und säure liefert.

 

 

 

  • Zutaten: 32,9% Joghurt, Erdbeerkonfitüre (Glukose-Fruktose-Sirup, 45% Erdbeere, Säuerungsmittel (Zitronensäure), Geliermittel (Pektin)), Milch, Dextrose, 6,6% Ruby Schokoladenkuvertüre (Kakaobutter, Zucker, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Kakaomasse, Emulgator (Sonnenblumenlecithin), Kakaobutter, Säuerungsmittel (Zitronensäure), natürliches Vanille-Aroma), Butter, Zucker, Sahne, Weizenmehl, 2,7% gefriergetrocknete Himbeeren in weißer Schokolade (weiße Schokolade (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Süßmolkenpulver, Sojalecithin, natürliches Vanillearoma), gefriergetrocknete Himbeeren, Glukosesirup, Joghurtpulver (Lactose, Milch, Joghurt)), Magermilchpulver, Tapiokasirup, Inulin, gefriergetrocknetes Erdbeerpulver (100% Erdbeeren), Salz, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1280 kcal; Fett 51 g davon gesättigte Fettsäuren 33 g; Kohlenhydrate 180 g davon Zucker 154 g; Ballaststoffe 5 g; Eiweiß 20 g; Salz 0,5 g

Pretzel Munchies

Das Eis ist inspiriert von einer amerikanischen Sorte aus New York. 

Es ist ein ganz spezielles Eis für Freunde des Süßen und Salzigen, so wie mich, eigentlich. 

Leider hat diese Sorte mich nicht ganz abgeholt, denn ich finde den Brezelgeschmack schmeckt man aus der Eiscreme selber nicht heraus. Sie ist dennoch lecker und ich mochte die süß-salzigen Chunks. 

Diese sind knusprig, süß, soft in einen. Je nach den was man gerade auf den Löffel hat.

Es sind Gebäckstücke in dem verschiedene Snacks eingebacken sind: 27,7 % Schokolinsen, 8,3 % Salzbrezeln, 6,9 % gesalzenen Crackern und 4,1 % Kartoffelchips.

Mir waren es zu viele Schokolinsen, aber sie machen das Eis bunt und zu einen Hingucker. Nach meinen persönlichen Geschmack hätte man den Anteil von Kartoffelchips und Schokolinsen tauschen können.

Seit ihr auf der Suche nach ein außer gewöhnlichen Eis und mögt Schokolinsen versucht es doch mal.

 

 

  • Zutaten: Milch, Sahne, Schokolinsen (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Süßmolkenpulver, Milchzucker, Magermilchpulver, Emulgator (Sojalecithine), Vanilleextrakt), Zucker, Glukosesirup (aus Weizen), Rohrzucker, Dextrose, Butter, Magermilchpulver, Eigelb, Salzbrezeln (Weizenmehl, Palmöl, Salz 4%, Gerstenmalzextrakt, Zucker, Hefe, Weizenstärke, Säureregulator (Natriumhydroxid), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren)), Salzstangen (Weizenmehl, Rapsöl, Hefe, Gerstenmalzextrakt, Backtriebmittel (Ammoniumcarbonat), Säureregulator (Natriumhydroxid)), gesalzene Cracker (Weizenmehl, Sonnenblumenöl, Zucker, Glukose-Fruktose-Sirup, Backtriebmittel (Calciumphosphat, Ammoniumcarbonat, Natriumcarbonat, Calciumcarbonat), Gerstenmalzmehl), Inulin, Kartoffelchips (Kartoffeln, Sonnenblumenöl), Salz, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 500 g Pint: 1510 kcal; Fett 71 g davon gesättigte Fettsäuren 44 g; Kohlenhydrate 185,5 g davon Zucker 155,5 g; Ballaststoffe 2 g; Eiweiß 9 g; Salz 24,5 g

Cookie Monster (vegan)

Dieses Eis erinnert mich an die Sesamstraße mit den Blauen Krümelmonster. Denn es ist so blau durch das Spirulina. Das zu ist es auch noch cremig und ich ich hätte nicht gedacht, dass es eine vegane Sorte ist. Es ist das beste vegane Eis, was ich in meinen Leben gegessen habe, weil die Konsistenz einfach toll ist. 

Nicht nur das Eis ist ein Hingucker auch die großen Keksteigstücke und der schwarze Keksstrudel, der aus zermahlenen Oreos besteht. 

Der Keksteig ist zuckrig und süß und der Strudel ist fester als eine Sauce, aber man schmeckt die Oreo-Keks gut heraus.

Der Name Cookie Monster beschreibt das Eis am besten und die Optik spricht Bände.

Für mich auch als nicht Veganer ein tolles Eis.

 

 

 

 

 

  • Zutaten: Erbsenproteindrink (Wasser, Erbsenprotein 4,1 %, Rapsöl 2,9%, Reis, Mikronährstoffmischung (Di-Kaliumphosphat, Tri-Magnesiumcitrat, Calciumcarbonat, Natriumselenat, Kaliumiodat, Vitamin B2, Vitamin D2, Vitamin B12), natürliches Aroma), Maiskeimöl, Emulgator (Sonnenblumenlecithin), Kakaokekse mit Vanillecremefüllung (Palmöl, Rapsöl, 4,5% fettarmes Kakaopulver, Weizenstärke, Glukose-Fruktose-Sirup, Backtriebmittel (Kalium-, Ammonium-, Natriumcarbonate), Emulgatoren (Soja-, Sonnenblumenlecithin), Aroma), Tapiokasirup, Weizenmehl, Dextrose, Pflanzenmargarine, Zucker, Glukose, Inulin, Maiskeimöl, Trehalose, Kokosöl desodoriert, Kakao, Kakaobutter, Salz, 0,1% Spirulina Pulver blau, Verdickungsmittel (Pektin, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl), Vanille
  • Nährwerte pro 500 g Pint: Energie 1465 kcal; Fett 81 g davon gesättigte Fettsäuren 25,5 g; Kohlenhydrate 161,5 g davon Zucker 117 g; Ballaststoffe 15,5 g, Eiweiß 15 g; Salz 1 g

Lulo Lones

Quitorange Sorbet mit gefriergetrocknete Himbeeren ist sehr fruchtig. Es ist ein Geschmackserlebnis aus süße, säure und leichter bitterer Note. 

Ich fand den Geschmack erfrischend und hab mich zu Hause geärgert nur einen kleinen Becher genommen zu haben. 

Auch wenn er nur gefriergetrocknete Himbeeren enthielt, die sehr gut herein passten, war es ein Hammer Sorbet. 

Der Geschmack ging in Richtung Orange. Quitoorange ist aber eine andere Frucht, auch wenn mich das Eis daran erinnert. 


Pretzel peanut sugarfree

Die 4,2 % gerösteten Erdnussstückchen sind knackig und die 7,3 % Brezel sind herb und knusprig, durch den Schokoladenüberzug. Ich fand sie sehr passend zu den Eis.

Das vegane Erdnusseis selber braucht länger zum antauen, danach hat es für ein zuckerfreies Eis eine gute Konsistenz. Es ist natürlich nicht ganz so cremig, wie eins mit Zucker.

Doch der Erdnussgeschmack überzeugt mich, das auch süß genug war ohne zu sehr nach Süßungsmittel zu schmecken. Die MixIns passten dort sehr gut hinein.

Und die 7,3 % Schokoladensauce rundete alles ab.

Nährwerte pro 100 g Eis: Energie 176 kcal; Fett 12,3 g davon gesättigte Fettsäuren 3,6 g; Kohlenhydrate 6,2 g davon Zucker 1,3 g; Ballaststoffe 6,6 g; Eiweiß 5 g; Salz 0,26 g


Mozart Dough (vegan)

2 Eissorten abgeholt und neben an bei 21 tasse noch eine Kugel zum Mitnehmen geholt und die schmeckt genauso gut, wie die Kugeln im großen Becher.

Mein Vater wäre begeistert über den Pistaziengeschmack der Eiscreme und der cremigen Konsistenz. Das ist vegan, wow. Damit ist aber noch nicht genug von den Pistazien, denn es gibt 20 % Marzipankeksteigstücke, die noch knackige Pistazienstücke enthalten.

Meine liebe einfach die Kombination von Nougat und Marzipan und Pistazien und so war ich umso mehr begeistert, dass es noch 14 % Nuss-Nougatsauce gab.

Als Kugel ist sie dünn verstrudelt und gibt schon ein tollen Geschmack ab. Im Eisbecher kann ich mir gut vorstellen das sie dicker verteilt ist und noch besser hamoniert.

Toller Vorgeschmack auf den nächsten Becher den ich mir holen werde ;)

  • Zutaten: Erbsenproteindrink (Wasser, Erbsenprotein, Rapsöl, Reis, Dikaliumphosphat, Calciumphosphat, natürliches Aroma), Zucker, Erbsenproteinzubereitung (Erbsenproteindrink, Maiskeimöl, Emulgator (Sonnenblumenlecithin)), Dextrose, 7,2% Pistazien, Weizenmehl, Marzipan (52% MANDELN, Zucker, Invertzuckersirup), Pflanzenmargarine (Rapsöl, Kokosfett, Palmfett, Wasser, Emulgatoren (E471, E472c), natürliches Aroma, Säureregulator (Zitronensäure), Vitamin E, Vitamin A, Farbstoff Carotin), dunkle Schokoladenkuvertüre (Kakaomasse, Zucker, Kakaopulver stark entölt, Emulgator (Sojalecithin), natürliches Vanille-Aroma), 2,4% Haselnussmus, Inulin, Maiskeimöl, Tapiokasirup, Kokosöl, Kakaopulver alkalisiert (Kakaopulver, Säureregulator (Kaliumcarbonat)), Salz, Emulgator (Sonnenblumenlecithin), Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl)
  • Nährwerte pro 100 g Eis: Energie 286 kcal; Fett 16,7 g davon gesättigte Fettsäuren 4,3 g; Kohlenhydrate 28,7 g davon Zucker 24 g; Ballaststoffe 2,8 g; Eiweiß 4,6 g; Salz 0,1 g

Almond Orange Birthday Cake (vegan)

Es gab auch noch ein veganes Geburtstags Eis mit einen Mandel-Orangeneis in der Keksteig und ein rosa Frosting war.  Es passt so zu den nicht veganen mit den blauen Frosting. 

Das Eis schmeckt süß nach Orange, war dabei cremig und durch die Streusel und die Keksteigstückchen auch knusprig. 

Der Strudel schmeckte süß und hat eine zähflüssige Konsistenz. 

Mir gefiel das Eis sehr gut, durch die fruchtige Note. 

Dazu hatte ich noch eine weitere Sorte mit Honeycombe und einen veganen Marshmallowstrudel im Becher. Das ist die Kugel die die goldbraunen Sauce hat auf den Bild. Das war nicht ganz meine Sorte weil mir die Honigcombe zu klebrig waren, Aber das sind Honecombe in der Regel ja auch. 


Speculoose donut (vegan)

Bei der Sorte sind in der Eisbasis Donuts von Brammibal's verarbeitet. Ich habe sie allerdings nicht so heraus geschmeckt, viel mehr die vegane Milch. 

Sie Basis hatte aber eine gute Konsistenz, wie immer. Nach was diese Kugel definitiv geschmeckt hat, war Spekulatius. Den es gab eine Spekulatiussauce, die sich durch das Eis zog und richtige Stückchen, die noch knusprig waren. Ich liebe Gewürzspekulatius und so auch diese Eis. 

Also wenn ihr Spekulatius liebt und in Berlin seit, müsst ihr diese Eis probieren. 

Leider ist das nur eine Sondersorte gewesen, aber eine leckere, die gern wiedr kommen darf. 


Tahini

Seit ihr Freunde der Sesampaste Tahini? So könnt ihr euch zur Zeit freuen, dass es im September eine Sorte mit dieser Eisbasis gibt. Sie ist auch sehr intensiv, schmeckt so etwas erdig, aber definitiv nach dieser Paste. Das Eis ist cremig und hat natürlich auch Swirl und Chunks. 

Was passt den da besser als ein Sesambrittle ? Vielleicht die süße Sauce aus Datteln, die den herberen Eis entgegen wirkt. 

So hat man alles in ein ein süßes Dattelsauce, ein knuspriges Sesamkrokant und ein weiches, süß-herbes Tahini-Eis.


Chocolate Truffle

Ein super intensives schokoladiges Eis und das ist auch noch vegan.

Ich habe mir eine Kugel bei 21 Tassen geholt, da ich Schokoladeneis nicht zu meinen Lieblingssorten gehört. Es ist auch cremig obwohl es vegan ist und das beste sind die 16,5 % schokoladigen Trüffel. Sie haben eine interessante tolle weiche Konsistenz und sind noch intensiver als das Eis selber. Danach ist der Schokohunger definitiv gestillt. Bei der Kugel habe ich von der Sauce leider nichts mitbekommen, weshalb ich nichts über die Karamellsauce sagen kann. 

 

 

 

 

  • Zutaten: Erbsenproteindrink (Wasser, Erbsenprotein, Rapsöl, Reis, Dikaliumphosphat, Calciumphosphat, natürliches Aroma), 17,9% dunkle Schokoladenkuvertüre (Kakaomasse, Zucker, Kakaopulver stark entölt, Emulgator (Sojalecithin), natürliches Vanille-Aroma), Erbsenproteinzubereitung (Erbsenproteindrink, Maiskeimöl, Emulgator (Sonnenblumenlecithin)), Dextrose, Zucker, Kokosmilch, Inulin, Maiskeimöl, Kokosöl, Kakaopulver alkalisiert (Kakaopulver, Säureregulator (Kaliumcarbonat)), Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl), Emulgator (Sonnenblumenlecithin), Verdickungsmittel (Xanthan), Salz
  • Nährwerte pro 500 g Becher: Energie 1360 kcal; Fett 81,5 g davon gesättigte Fettsäuren 39,5 g; Kohlenhydrate 129,5 g davon Zucker 120 g; Ballaststoffe 7 g; Eiweiß 20 g; Salz 0,5 g

Guanabanana Macadamia Rafaello

Das Sorbet fand ich richtig gut. Es war ein Spiel aus süße und Säure. Ich denke die Säure kommt von der Guana. Die Süß ist ein natürliches Bananengeschmack. Ich würde dieses Sorbet lieber ohne Chunks essen. Für mich haben sie nicht ganz zu den Sorbet gepasst. Es waren sehr knackige Macadamia Stückchen in einer Art Kokoshülle. Ich bin aber auch kein großer Kokosnuss oder Macadamia Liebhaber. 

Das Sorbet ist aber der Hammer


Beery Cheesecake

Jetzt kann man auch in der Körtestraße 5  in Berlin sich eine tolle Kugel des Sortiments abholen und auch Becher stehen dort zu Verfügung.

Ich habe mich für eine schwarze Waffel entschieden und die Eissorte Berry Cheesecake, die aus Frischkäseeis mit 15,7 % Butterstreuseln und 22,9 % Himbeerkonfitüren-Strudel bestand.

Gekostet hat sie 1,9 € und war für die Größe und die Qualität vollkommen in Ordnung.

Es war cremig und man schmeckte die Mascarpone gut heraus, dadurch war das Eis auch nicht so süß. Zu den milden Eis gesellten sich eine fruchtige Himbeerkonfitüre und Butterstreusel. Beide haben ein intensiven Aroma. Die Butterstreusel waren schön knusprig und erinnerten mich auch an Butterkekse. 

Alle Komponenten haben perfekt zusammen gepasst.

Tolle fruchtige Sorte ohne Fruchteis zu haben :).

 

 

  • Zutaten: 24,8 % Milch, Himbeerkonfitüre (45 % Himbeeren, Glukose-Fruktose-Sirup, Zucker, Geliermittel (Pektine), Säuerungsmittel (Zitronensäure)), 10,5 % Frischkäse, Dextrose, Weizenmehl, Zucker, 5 % Sahne, Mascarpone, Butter, Magermilchpulver, Inulin, Rohrzucker, Zitronensaft, Zitronenabrieb, Salz, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl), Backpulver, Zimt
  • Nährwerte pro 500 g Becher: Energie 1295 kcal; Fett 52,5 g davon gesättigte Fettsäuren 35,5 g; Kohlenhydrate 182 g davon Zucker 146,5 g; Ballaststoffe 9 g; Eiweiß 17,5 g; Salz 1 g

Cinnamon buns zum Eis

Man kann sich seit Ende September auch warme Zimtschnecken im Laden kaufen auf denen die Eiskugel liegt. 

Dazu hat man 4 Sorten im Angebot für 2,90 € ohne Eiskugel: Kardamom, Pistazie, Kürbis-Walnuss und Klassik 

Ich habe alle probiert und der Teig ist sehr gut gelungen. Schön luftig und locker, leicht süßlich. So liebe ich Hefeteig. 

Sie sind ausreichend gefüllt und mir hat Pistazie am besten geschmeckt. Dort sind sogar Pistazienstückchen drinnen. Es schmeckt leicht nach Pistazien-Marzipan. 

Auch Kardamom war etwas für mich, da es sehr intensiv nach dem Gewürz schmeckt ohne unangenehm zu sein und die normale Zimtfüllung geht immer und war nicht zu süß. 

Einzig die Kürbisvariante hat mich nicht ganz so begeistert. Sie Füllung brachte zu wenig Eigengeschmack mit  und Walnüsse mag ich auch nicht ganz so. 

Ich weiß nicht wie es mit Eiscreme schmeckt. Pur waren sie ein Genuss. 

Auf den Bild ist die Pistazien und Kardamom-Schnecke abgebildet.

Achtung: Ich weiß nicht wie lange das Angebot gilt.